Bob-Frisuren: Die schönsten Haarschnitte & Styles

Bob is beautiful! Ob Long Bob oder Shaggy Bob, wellig oder Stufen…: Welcher mittellange Schnittwunde ist und bleibt ein Klassiker. Wir zeigen die schönsten Zicke und Styles.

Wer hat die Bob-Haarschnitt unecht?

Welcher Bob führt die Spielklasse dieser Trendfrisuren seit dem Zeitpunkt Jahrzehnten an. Kein Wunder: Welcher Klassiker steht so gut wie jeder die noch kein Kind geboren hat, ist vielseitig und wie am Schnürchen zu stylen. Schon Kleopatra wusste die Bob-Haarschnitt zu schätzen – die besonderen Merkmale des sogenannten “Cleopatra Cuts” sind dieser ohne Rest durch zwei teilbar Schnittwunde und dieser markante Pony. In den 20er Jahren verhalf Coco Chanel dieser Bob-Haarschnitt zum internationalen Perforation, in den 60ern erlebte dieser Bob dank des britischen Starfriseurs Vidal Sassoon ein Revival und Victoria Beckham löste mit ihrer Bob-Haarschnitt vereinen mega Hype aus und bekam zum Besten von ihren Haarschnitt sogar vereinen eigenen Namen: Welcher Pob (eine Akronym zum Besten von Posh Bob). Die die noch kein Kind geboren hat von heute trägt LoB, Blunt Bob, Shaggy Bob und Cobalt. –  keine Beklommenheit, wenn euch all sie Begriffe nichts sagen, die Erläuterung aller Bob-Variationen liefern wir euch an dieser Stelle selbstverständlich.

Bob-Frisuren: Variationen und Definitionen

Lob, Pob & Fob: Nein, wir nach sich ziehen uns nicht vertippt. Es gibt tatsächlich unzählige Bob-Variationen, die zudem gerne abgekürzt werden. Damit keiner mehr durcheinanderkommt, nach sich ziehen wir hier die wichtigsten Bob-Definitionen im Übersicht:

  • LoB: Akronym zum Besten von Long Bob.
  • Pob: Akronym zum Besten von Posh Bob – Victoria Beckhams berühmtester Haarschnitt
  • Fob: Akronym zum Besten von Fake Bob – wenn die Haare nicht zur Bob-Haarschnitt geschnitten werden, sondern am Hinterkopf festgesteckt werden.
  • Wob: Akronym zum Besten von Wavy Bob ­– eine gewellte Bob-Haarschnitt.
  • Choppy Cut: Englische Bezeichnung zum Besten von “ruckartig” – die Haare werden aufwärts unterschiedliche Längen durchgestuft.
  • Blunt Bob: Englische Bezeichnung zum Besten von eine stumpfgeschnittene Bob-Haarschnitt – die Haare werden ohne Ausdünnung und ohne Stufen geschnitten.
  • Shaggy Bob: Englische Bezeichnung zum Besten von eine zottelig geschnittene Bob-Haarschnitt.
  • Clavi Cut: Eine Bob-Haarschnitt, dieser solange bis zum Schlüsselbein reicht – Clavi ist die Akronym zum Besten von dies englische Wort “clavicle” und bedeutet Schlüsselbein.
  • Garçon-Cut: Französische Bezeichnung zum Besten von “Bubikopf” – eine kurze Bob-Haarschnitt mit geradem Pony.

Zu welcher Gesichtsform passt eine Bob-Haarschnitt?

Dasjenige Gute an dem Bob-Schnittwunde ist, dass er so gut wie jeder die noch kein Kind geboren hat steht. Und da die Haarschnitt so vielfältig ist, lässt sich zu jeder Gesichtsform dieser perfekte Bob zaubern.

Ovale Gesichtsform: Vom grafischen Bob solange bis hin zum Shaggy Bob – Frauen mit einer ovalen Gesichtsform können wirklich jede Bob-Haarschnitt tragen. Sind die Gesichtszüge praktisch länglich und schmal, empfiehlt sich ein Bob, dieser solange bis von kurzer Dauer unter dies Kinn reicht. Ebendiese Haarlänge rundet die nachhaltig Gesichtsform ab und verleiht ihr mehr Reichtum.

Runde Gesichtsform: Für jedes Frauen mit rundem Gesicht empfehlen wir vereinen Long Bob oder Clavi Cut, die optisch strecken und dies Gesicht schmaler wirken lassen.

Herzförmige Gesichtsform: Wohnhaft bei einer herzförmigen Gesichtsform harmoniert das Mittel der Wahl eine stufige Bob-Haarschnitt mit Pony, die irgendetwas länger qua dies Kinn reicht. Durch die Pony-Haarschnitt wirkt die Stirnpartie weniger breit.

Eckige Gesichtsform: Frauen mit eckigen Gesichtszügen sollten aufwärts grafische oder kurze Bob-Frisuren verzichten, da die kantige Kinnpartie in Folge dessen mehr betont wird. Besser wirken Long Bobs oder asymmetrische Bob-Frisuren, die von den eckigen Gesichtszügen irritieren.

Welche Haarstruktur braucht man zum Besten von eine Bob-Haarschnitt?

Ob feines oder dickes Wolle, gelocktes oder glattes Wolle: Wie nebst dieser Gesichtsform, kann dieser Haarschnitt ebenso jeder Haarstruktur maßgeschneidert werden.

Feines Wolle: Wohnhaft bei dünnem, glattem Wolle ist ein Blunt Bob ideal. Dasjenige gesamte Wolle ist aufwärts eine Länge geschnitten und wirkt durch den stumpfen Schnittwunde viel voluminöser. Wer feines, Gewiss viel Wolle hat, kann ebenso kurze Bob-Frisuren tragen. Und vergesst nicht, regelmäßig die Spitzen nachzuschneiden, damit dies Wolle nicht noch dünner erscheint.

Dickes Wolle: Oft wirkt volles und dickes Wolle zu voluminös. Ein Shaggy Bob oder ein gestufter Bob zaubern mehr Schwung und Leichtigkeit.

Gelocktes Wolle: Welcher Long Bob wirkt nebst Frauen mit gewelltem oder gelocktem Wolle speziell weiblich, durch akzentuierte Stufen kann die Haarstruktur zusätzlich betont werden.

Styling zum Besten von Bob-Frisuren

Ob ungleichmäßig, gewellt oder stumpf geschnitten: Die Bob-Haarschnitt feiert dank immer neuen Variationen ein Revival nachdem dem anderen und gilt qua absolute Trendfrisur. Doch nebst dem ewigen Dauerbrenner ist nicht nur dieser Haarschnitt wandlungsfähig, sondern ebenso dies Styling. Je nachdem Lust und Laune lassen sich aus Bob-Frisuren glamouröse Hochsteckfrisuren, freche Flechtfrisuren oder lässige Beach Waves zaubern.

Gleichermaßen die Stars zeigen uns in Perfektion, wie man die Bob-Haarschnitt stylen kann. Aktuelles Denkmuster: Schauspielerin Margot Robbie, die ihren Look änderte und sich ihre langen Haare zu einem angesagten Blunt Bob schneiden ließ. Damit beweist sie, dass dieser Bob klipp und klar zu den aktuellen Trendfrisuren gehört. Für jedes jeglicher, die sich nicht zwischen Von kurzer Dauer- und Langhaarfrisur entscheiden können, nach sich ziehen wir die schönsten Bob-Frisuren dieser Stars gefunden und verschenken Tipps zum Nachstylen – Zeit zum Besten von vereinen neuen Look!

Und ebenso dies könnte interessant sein: Trendfrisuren 2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.